Wie bereits beschrieben, ist dieser Blog, bzw. die gesamte Domain selbst schon ein paar Jahre alt und hat diverse Relaunches hinter sich. Über die Jahre versuchte ich immer wieder, eine einheitliche Linie zu finden, was oft an zu vielen Ideen und zu vielen verschiedenen Nicknamen scheiterte. Und irgendwann im August 2018 reichte es mir damit.

Ich ließ alles so wie es war, hörte erstmal auf, auf verschiedenen Plattformen immer wieder die Namen zu wechseln und überlegte, wohin ich will. Ich wollte etwas kurzes, einfaches, was auch mal mit Vor- und Nachname wo draufstehen kann, ohne dass es ausufert.

Und ich wollte mir nicht nochmal was Neues zulegen, denn in den insgesamt 14 Jahren in denen ich mich online bewege hatte ich bereits einige Nicknamen:

  • Korbi789 (2004 bis 2011)
  • grenzreiter (2010 bis 2016)
  • rndm_stranger (2016 bis 2018)
  • Nimrod (2018)
  • 0X9D (2018)

Ich mag den letzten Namen sehr gerne. Kurz und ohne Ballast. Also plante ich, etwas mit diesem Namen zu machen.  Ich entschied mich, den Mnemonic dieses Opcodes, HCF, zu verwenden. So kann ich zum Einen einen sehr kurzen Nickname nutzen und zugleich auf die "Langvariante" zurückgreifen, wenn nötig. Ich legte mich endgültig auf diese beiden Varianten fest, werde aber bei einigen Accounts und Foren unter Umständen noch alte Namen behalten müssen, zwecks Historie oder technischer Gegebenheiten.

Ich löschte endgültig alte Tumblr-Blogs, verwaiste Accounts und ungepflegte Webseiten und setzte bei Uberspace einen neuen Blog auf Ghost-Basis auf. Wie bei jedem Relaunch übernahm ich in der Kategorie Aus dem Archiv ausgewählte Artikel aus früheren Blogs und Kommentarspalten. Meist Artikel auf die ich mich irgendwann wieder berufen kann, wenn es um ein technisches Problem oder um wie-das-damals-war geht.

Im Anschluss nahm ich sowohl ein Logo als auch ein Banner in Angriff, wobei der Glitch-Effekt durch die Hilfe eines YouTube-Tutorials erstellt wurde.

Und dann ging es los. Ich bin immer noch dabei, das Design mit dem Rot im Logo (#fe0000) auf den Plattformen, auf denen ich aktiv bin, soweit wie möglich durchzuziehen. Aber es sieht soweit ganz ordentlich aus.

Ich weiß noch nicht, was ich mit der neuen Identität anfangen werde, vielleicht bleibt es eine Spielerei und der Blog weicht in ein paar Monaten wieder einem anderen Projekt. Vielleicht ist er aber diesemal von großer Dauer und enthält mehr als ein paar verwackelte Fotos und interessante Kurzfilme, die ich gefunden habe.